Lokale Partnerschaften für Demokratie
Altenburger Land

Demokratie - Campus - Altenburg

ProjektnummerLAP 14/2020
TitelDemokratie - Campus - Altenburg
TrägerKreisjugendring Altenburger Land e.V.
Projektzeitraum01.10. - 15.12.2020
Inhalt

Das Projekt richtet sich an Schüler*innen der Klassenstufen 8 bis 12. Die Schüler*innen sollen sich im Rahmen des Projekts aktiv mit der Vielfältigkeit von Demokratie auseinandersetzen, ihre Kompetenzen erweitern und konkret im Stadtraum wirken. Die gewählten Formate des Projektes zielen darauf ab, dass die Teilnehmenden schulübergreifend in den einzelnen Themen arbeiten, in einen gemeinsamen Dialog treten und neue Begegnungen zwischen den Jugendlichen entstehen. Lehrerkollegien und regionale sowie überregionale Akteure aus Bereichen der Politik, Sozialwissenschaft, Kunst und Kultur, Glauben u.v.m., sollen als Gesprächspartner und Referenten die einzelnen Formate inhaltlich ausrichten.

Die Ziele des Projektes sind:
KENNENLERNEN: ca. 1000 Schüler*innen sollen anhand verschiedener Veranstaltungsformate sowohl den Demokratie-Gedanken und dessen Verbindung zu regionalen Institutionen der Demokratie kennen und einschätzen lernen.
VERTIEFEN: Die Schüler*innen vertiefen, ihre Kompetenzen in drei frei gewählten inhaltlichen Aspekte zu Demokratie und der schulübergreifenden Zusammenarbeit. VERNETZEN: Ziel ist es, den beteiligten Schüler*innen Raum und Gelegenheit zu geben in den gewählten Veranstaltungen, einen konstruktiven kritischen Dialog zu führen und neue Begegnungen zu ermöglichen.
MACHEN: Den Schülern*innen wird Wissen, Unterstützung und Motivation vermittelt, um unsere demokratische Gesellschaft aktiv und in eigener Initiative mitzugestalten und die theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen.

Das Projekt wird mit einem KICK-OFF am 09. Oktober 2020 als Auftaktveranstaltung eröffnet und allen Schüler*innen in den beteiligten Schulen vorstellt. Im Zentrum des von Jugendlichen selbst organisierten Projektes steht das MAIN-EVENT am 09. November 2020. Vorgesehen ist, dass alle Schüler*innen mindestens drei Veranstaltungen á 90 Minuten besuchen. Diese Veranstaltungen sollen in ihren Thematiken und in ihren Umsetzungen möglichst vielfältig und mit den unterschiedlichsten Ansätzen gestaltet sein. Mögliche Formate können Vorträge und Reden, Gesprächs- und Diskussionsrunden, Workshops, Fragerunden und Podiumsdiskussionen, Kreativprojekte, Führungen, Sportaktivitäten und Gründer-Werkstätte sein. Inhaltlich sollen die Themen alle einen konkreten, erschließbaren Zusammenhang zur Demokratie besitzen. Dabei werden die Interessen der Schüler*innen durch entsprechende Auswertung des KICK-OFFs mit in die Veranstaltungen eingearbeitet. Am 09. November 2020 soll in der Zeit von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr der Altenburger Stadtraum zum Campus für Schüler*innen werden, auf dem sie, wie oben beschrieben, an Veranstaltungen teilnehmen und sich vernetzten.

Insgesamt konnten 37 Personen gewonnen werden, die bereit sind, das Projekt mit unterschiedlichen Formaten auszugestalten. Des Weiteren stehen 38 Räume aus verschiedenen Trägerschaften für diese Veranstaltungen zur Verfügung.

Über den Projekttag hinaus wird eine Verzahnung mit der Veranstaltung zum Gedenken an die Progromnacht angestrebt.

nächste Termine

Förderer